Lerchenstr. 1a | 42555 Velbert | 0172 6838834

Warum Paartherapie?

Wie geht Paartherapie?

Termine und Kosten

Sandra Petersen

Zertifizierte psychologische Beraterin (VFP)

Zertifizierte Paarberaterin

The WorkTM Coach (Byron Katie) nach Ulrich Bührle

NLP Basic Coach (DVNLP)

Mitglied des Verbandes Freier Psychotherapeuten und Psychologischer Berater eV.

Was kann ich für Sie tun?

  • Unterstützung bei Partnerschaftskonflikten
  • Umgang mit belastenden und schwierigen Gefühlen
  • Krisenintervention
  • Techniken zur Konfliktprävention
  • Unterschiedliche Wahrnehmungspositionen verstehen lernen
  • Denkmuster und Glaubenssätze prüfen und ändern

Herzlich Willkommen!

Glückliche Beziehungen tragen zu einem großen Teil zu einem erfüllten Leben bei. Doch was ist für den Einzelnen eine geglückte Beziehung? Dazu können gegenseitiges Vertrauen, Anerkennung, wertschätzende und offene Kommunikation, eine erfüllende Sexualität, gemeinsame Freizeitaktivitäten, Freiräume, Familienplanung, gemeinsame Lebensziele und vieles mehr gehören. Die Summe all dessen ergibt für uns das was wir als Liebe erleben.

Wenn wir davon ausgehen, dass Verliebtheit und Liebe sich unabhängig voneinander entwickeln, kommt es zu Beginn einer Beziehung - häufig an dem Punkt, an dem die Verliebtheit abklingt, die Liebe aber noch nicht ausreichend tragfähig ist - zu Krisen oder Trennungen, obwohl die Partner eigentlich eine gute Basis für eine langfristige, glückliche Beziehung hätten. Wenn der zeitlich begrenzte Ausnahmezustand der Verliebtheit, in dem wir uns von unserer Schokoladenseite zeigen und den Partner auf ein Podest stellen endet, stellt sich häufig ein Gefühl der Leere und Enttäuschung ein. Plötzlich stehen sich zwei echte Menschen gegenüber... mit all ihren Fehlern und Schwächen. An diesem Punkt kann mit meiner Hilfe und Unterstützung der Blick der Partner wieder auf das Potenzial gerichtet werden, das in der Beziehung steckt. Durch die Annahme aller Eigenschaften des Partners - auch der vermeintlichen Schwächen - kann aus der Krise aufrichtige Verbundenheit entstehen.

Partnerschaften, die diese Phase erfolgreich überstanden haben sind bekanntlich dennoch nicht vor Krisen gefeit. Alltag, Kinder, Stress im Beruf finanzielle Sorgen, Schicksalsschläge, Untreue oder sogar Gewalt können zu tiefer Verletztheit, Frust oder akuten Krisen führen. Die Partner verlieren sich selbst und den anderen aus den Augen, bekriegen sich in zermürbenden Machtkämpfen, ziehen sich zurück oder gehen fremd. Hier kann es hilfreich sein, sich wieder auf die eigenen Bedürfnisse zu besinnen, die unter den Anforderungen des Alltags verschüttet wurden und wieder zu lernen in sich hinein zu hören und gut für sich zu sorgen. Dann kann in der Partnerschaft Raum und Vertrauen für Annäherung entstehen und so echte Nähe wieder - oder sogar zum ersten Mal - möglich sein.

Ich freue mich auf Sie!

Krisen und Konflikte in Beziehungen sind normal. Sie treten bei jedem Paar und in jeder zwischenmenschlichen Beziehung immer wieder auf. Die Kunst besteht darin, sie als Wachstumschance zu begreifen und gemeinsam konstruktiv damit umzugehen, die Balance wiederzufinden und das eigene Potential zu nutzen.

Auf diesem Weg möchte ich Sie begleiten und unterstützen. Dazu biete ich einen geschützten Raum, in dem ich Sie lösungsorientiert berate und ehrliche Kommunikation ermögliche. Grundlage meiner Arbeit ist das offene und wertfreie Gespräch. Dabei bediene ich mich bewährter Bausteine und Modelle aus unterschiedlichen Bereichen der Beratung und Psychologie, die Ihnen helfen, die Mechanismen der Krise zu verstehen und in einen erfüllenden Veränderungsprozess zu überführen.

Frauen besitzen oft größere Kompetenz in emotionalen Fragen, Männer fühlen sich hier meist eher hilflos. Sie haben aber noch immer den Anspruch, das Leben souverän zu meistern und befürchten deshalb, in einer Gesprächstherapie unterlegen zu sein. Es ist meine Aufgabe keine Unterlegenheitssituation aufkommen zu lassen, sondern die Stärken beider Partner herauszuarbeiten und für die Beziehung nutzbar zu machen. Wenn Frauen auch oft in der Kommunikation über Gefühle erfahrener sind, so sind Männer doch meist schneller und konsequenter darin, Veränderungen vorzunehmen und Ziele umzusetzen. Beide Qualitäten sind gleichermaßen wichtig für eine erfolgreiche Paartherapie.

Sollte einer der Partner nicht bereit sein eine Therapie zu beginnen, so kann der andere Partner trotzdem alleine die Beziehungsprobleme aufarbeiten. Dies wird in jedem Fall auch Veränderungsprozesse innerhalb der Beziehung auslösen. Alles, was ein Partner dann für sich tut, hat immer eine Wirkung auf das Gesamtsystem Partnerschaft. Und Zufriedenheit mit sich und innerhalb der Partnerschaft hat natürlich auch Auswirkungen auf das Leben.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt